Die Hugenottenstadt Neu-Isenburg ist eine Mittelstadt im Landkreis Offenbach in direkter Nachbarschaft zu Frankfurt am Main und Offenbach am Main. Die Stadt liegt in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Flughafens.

Gegründet als Zufluchtsort von Hugenotten wurde die Stadt ab 1900 immer stärker von Industrie geprägt. Heute ist sie vor allem Standort von Dienstleistungsunternehmen und Wohnstadt für Pendler nach Frankfurt. Regional bekannt ist die Stadt durch das Einkaufszentrum „Isenburg-Zentrum“ (IZ), die Hugenottenhalle, das Autokino in Gravenbruch und das Waldschwimmbad. Einwohner ca. 38.000 (2017)

Marktplatz Neu-Isenburg (10.2016)
Alter Ort – Markplatz Neu-Isenburg (Herbst 2016)
Waldbahn Neu-Isenburg, Straba 17 (07.2018) 
Straßenbahnhaltestelle Neu-Isenburg (Straba 17)
Frankfurter Straße (2017)
Altes Waldschwimmbadgebäude. Aus dem ehemaligen Waldschwimmbadrestaurant ist ein Bürogebäude geworden, dessen Glasfassade das Bild des Traditionshauses mit der wechselvollen Geschichte verändert und ihm neues Leben eingehaucht hat.
Bansamühle Neu-Isenburg
Der Isenburger Kreisel in der Carl-Ulrich Straße mit Wagon in der Kreiselinsel.

1967total visits,1visits today